Feste Spange

Bei der festen Zahnspange werden auf jeden einzelnen Zahn Brackets geklebt und mit einem Drahtbogen verbunden. Im Laufe der Behandlung werden verschiedene Drahtbögen eingesetzt, um die korrekte Zahnstellung zu erreichen. Die feste Zahnspange ist effizienter als herausnehmbare Zahnspangen, da sie Tag und Nacht wirkt und nicht vergessen werden kann.

 

 

 


 

 

Selbstligierende Brackets aus Metall oder Keramik

z.B. Speed™, Quickclear und In Ovation®

 

Selbstligierende Brackets Selbstligierende Brackets

Selbstligierende Brackets benötigen keine Gummiringe zur Befestigung, die sich mit der Zeit unschön verfärben. Ein aktiver Federmechanismus ermöglicht eine kontinuierliche Kraftübertragung des Bogens auf die Zähne. Vor allem zu Beginn der Behandlung werden die Bewegungen der Zähne durch eine verringerte Reibung erleichtert, was zu kürzeren Behandlungszeiten führen kann.

Das Fehlen der Gummiringe erleichtert zudem die tägliche Entfernung von Essensresten und Zahnbelägen, die auf Dauer zu bleibenden Schäden am Zahnschmelz führen können.

Wer auf die Vorteile der festsitzenden Spange wie hohe Präzision und permanente Wirkung nicht verzichten möchte und trotzdem nicht durch ein Lächeln in „Metalloptik“ auffallen möchte, kann diese Brackets auch aus Keramik wählen.

 

 


 

 

„... das Kassenmodell“

Edelstahlbrackets mit Gummiligaturen

 

Standardbrackets Die Standardausführung der festen Zahnspange. Hier werden die Bögen mit Gummiringen am Bracket befestigt.

 

 


 

 

„Metall im Gesicht? – Nein, Danke!“

innenliegende Apparaturen: WIN und IncognitoTM

 

innenliegende Apparaturen

Sowohl die Incognito™- als auch die WIN-Apparatur sind eine nahezu unsichtbare, hochpräzise und individuell hergestellte Zahnspange, die es ermöglicht, fast unbemerkt Zahnfehlstellungen zu korrigieren.

Die Brackets werden auf der Zahninnenseite angebracht. Durch die individuelle Fertigung liegt die Apparatur nah am Zahn, was die Eingewöhnung erleichtert. Verfärbungen durch unzureichende Mundhygiene liegen ebenfalls auf der kaum sichtbaren Zahninnenseite und sind wesentlich seltener zu beobachten als bei herkömmlichen Zahnspangen.

Die Incognito™-Brackets bestehen aus Gold, einem Werkstoff mit hoher Biokompatibilität und geringem Allergierisiko. Die WIN-Apparatur besteht aus Edelstahl.

Weitere Informationen zum Incognito™-System und der WIN-Apparatur

 

 


 

 

„WER SCHÖN SEIN WILL MUSS LEIDEN – WIRKLICH?“

Spezialbögen

 

Spezialbögen

Gerade zu Beginn einer kieferorthopädischen Behandlung wird der Druck, der auf die Zähne ausgeübt wird, oft als unangenehm und schmerzhaft empfunden. Stahlbögen sind relativ starr. Es gibt alternativ hochelastische Drahtbögen, durch deren Materialeigenschaften hohe Druck- und Zugkräfte vermieden werden können. Die automatische Rückstellung dieser Bögen in die Idealform („memory effect“) ermöglicht eine kontinuierliche Zahnbewegung bei gleichbleibendem Druck. Das Gewebe wird besser geschont, das Spannungsgefühl reduziert und trotzdem kann eine Reduktion der Behandlungsdauer erreicht werden. Es gibt noch weitere Formen spezieller Bögen, die z.B. teilweise rund und teilweise eckig sind, um die Zahnbewegung beim Lückenschluss zu erleichtern.

 

 


 

 

 

Hinweis:
Die Kosten der Geräte werden teilweise nicht oder nicht in vollem Umfang erstattet. Bei jedem festsitzenden Behandlungsmitteln muss besonders auf die Mundhygiene geachtet werden. Ihre/Deine Möglichkeiten das Risiko unnötiger Schäden an Ihren/Deinen Zähnen zu senken sind:

  • • Häusliche Mundhygiene
  • • professionelle Zahnreinigungen
  • • Versiegelung der Glattflächen im Bracketumfeld

Dr. Sarah Schrey & Dr. Sigrid Schrey
Goethestr. 1 in 51379 Leverkusen


02171-2411  •  info@praxis-dr-schrey.de

© all rights reserved 2017 Dr. Schrey | Impressum